KEINE FUNKTION, OBWOHL DAS GERÄT RICHTIG ANGESCHLOSSEN IST

• Öffnen Sie die Türe nochmals und schliessen Sie sie gut (nicht zuschlagen).

• Kontrollieren Sie den Wasserzulauf und die Stellung des Wasserhahns.

• Starten Sie das Abpump- und Schleuderprogramm. Wenn dies funktioniert, liegt der Grund der Störung sehr wahrscheinlich beim Wasserzulauf.

MASCHINE PUMPT NICHT AB

• Versuchen Sie es mit einem Neustart des Abpump- oder Schleuderprogramms.

• Sind Filter und Fremdkörperfalle verstopft?

 MASCHINE WÄSCHT NORMAL, SCHLEUDERT JEDOCH NICHT

• Pumpt die Waschmaschine ab? Dies ist Voraussetzung für korrektes Schleudern

• Starten Sie den Schleudervorgang ohne Wäsche. Wenn dann alles in Ordnung ist, basiert die Ursache auf schlechter Beladung. Wenn nach diesem Vorgang die Maschine immer noch nicht funktioniert, könnte es am Riemen, Motor, Elektronik oder Türverschluss liegen, was ein Fachmann diagnostizieren und reparieren kann.

DIE TÜRE LÄSST SICH NICHT MEHR ÖFFNEN

• Nehmen Sie das Gerät vom Strom und versuchen Sie es nach 5-10 Minuten nochmals.

• Falls vorhanden, öffnen Sie die Türe mit der Notentriegelung. Bei einigen wenigen Waschmaschinen mit mechanischer Türe können Sie mit dem Schnurtrick entriegeln: Fädeln Sie dazu eine Schnur beim Türgriff in den Türrahmen ein, und ziehen Sie parallel zur Türe, um die mechanische Türverriegelung auszulösen.

DIE WASCHMASCHINE RINNT, WENN SIE IN BETRIEB IST

• Die häufigste Ursache ist ein Überdosieren des Waschmittels.

• Kontrollieren Sie die Gummidichtung der Türe. Ist diese spröd muss sie ausgetauscht werden.

• Reinigen Sie Dichtungen und Gewinde an Gehäuse und Filtereinsatz.

• Bei Lecks an anderen Bauteilen wie Ablaufpumpe, Türdichtung, Schläuchen oder Lager, sollten Sie einen Service anfordern

STELLT MITTE PROGRAMM AB ODER ZEIT BLEIBT STEHEN:

  • Ablaufpumpe / Filter kontrollieren
  • Heizung kontrollieren und messen

VERLIERT WASSER:

  • Gummidichtung / Ablaufpumpe / Filter / Schläuche kontrollieren

PUMPT IMMER AB:

  • Ablaufpumpe / Filter / Drucksensor kontrollieren

WÄSCHT NICHT SAUBER:

  • Heizung kontrollieren

WASCHMASCHINE REINIGEN:

Mischen Sie in einem Verhältnis von 50:50 Chlorreiniger und Wasser.

Ein bis zwei Liter genügen.

Ziehen Sie sich beim Waschmaschine reinigen auf jeden Fall Gummihandschuhe an und tränken Sie einen Putzlappen in der Chlor-Wasser-Mischung.

Den Lappen dabei nicht auswringen.

Nun putzen Sie mit dem nassen Lappen zuerst die Trommel und lassen danach einen Leer-Waschgang ohne Waschmittel und mit der höchsten Temperatur durchlaufen. ​Wenn der erste Gang durchgelaufen ist, füllen Sie 500 Milliliter Essig in das Fach für Hauptwaschmittel.

Dann stellen Sie wieder einen Leer-Waschgang auf höchster Temperatur ein.

Was auch hilft: Zwei Spülmaschinentabs in die Trommel werfen und bei 95 Grad – ohne Klamotten versteht sich – durchlaufen lassen.

Tipp: Viele Waschmaschinen haben einen Flusenfänger, der ebenfalls regelmäßig gesäubert werden sollte, da sich hier der Großteil der Haare und Fussel ansammelt und so einen guten Nährboden für Bakterien bildet.

SO VERHINDERN SIE, DASS IHRE WASCHMASCHINE STINKT

Nach diesen Schritten wird Ihre Maschine quasi generalüberholt sein und die Wäsche riecht wieder zauberhaft. Ein paar Tipps, damit Sie nicht jeden Monat die Waschmaschine reinigen müssen:

  • Um zu verhindern, dass Ihre Waschmaschine stinkt, setzen Sie regelmäßig (am besten alle zwei Wochen) einen Kochwaschgang an. Bettwäsche, Handtücher… sollten aufgrund von Bakterien ohnehin bei mindestens 60°C gewaschen werden. Die hohe Temperatur tötet Bakterien ab und schwemmt hartnäckig eingetrocknete Waschmittelreste raus.
  • Lassen Sie nach jedem Waschgang die Waschmittel-Kammer und die Trommel offenstehen. Wir wissen ja: Bakterien lieben Feuchtigkeit. Eine Waschmaschine, die nie trocknen kann, ist ein Paradies für Keime. Sorgen Sie zudem dafür, dass der Raum in dem sich die Maschine befindet, regelmäßig gelüftet wird.