Backofen Funktioniert nicht

  • Sicherungen kontrollieren – sind diese korrekt eingesetzt und funktionstüchtig?
  • Sicherstellen, dass die Geräteuhr eingestellt ist und nicht «auto» blinkt
  • Falls Ihr Gerät über eine Kindersicherung verfügt, prüfen ob diese eingeschaltet ist Backofen heizt nicht richtig
  • Bei gesteckten oder sichtbaren Heizschlangen prüfen, ob diese korrekt angeschlossen und richtig eingesteckt sind
  • In Modellen mit sichtbarer Unterhitze muss eine Alu- oder Reflektorfolie unter die Heizung geschoben werden
  • Ist die Unterhitze nicht sichtbar, darf auf keinen Fall eine Folie eingeschoben werden, da diese die Heizleistung zurückstrahlen und die Beschichtung des Backrohrs beschädigen würde
  • Heizt der Backofen im Heissluftbetrieb nur sehr langsam muss der Heissluftheizkörper ersetzt werden
  • Backofen heizt zu stark
  • Thermostat kontrollieren und gegebenenfalls ersetzen
  • Backofenbeleuchtung leuchtet nicht
  • Glühlampe ersetzen, dazu unbedingt die Leistung der alten Birne beachten, und sie muss 300°C-tauglich sein

Die besten Backergebnisse bei der simultanen Benutzung von mehreren Backebenen (bis zu drei Bleche bei Heissluftbacköfen ) erreichen Sie übrigens, wenn Sie in der Hälfte der Backzeit die Bleche in den Ebenen austauschen und diese einmal längs drehen.

Backofenreinigung mit Zitrone
Schneiden Sie eine Zitrone in Scheiben, legen Sie sie in eine ofenfeste Schale und stellen Sie diese 10 Minuten lang in einen auf 200 ºC vorgeheizten Ofen. Durch die Wärme verdampft der Zitronensaft. Daraufhin wird das Fett im Ofen weich und lässt sich dadurch einfacher entfernen.

Backofenreinigung mit Spülmittel

Stellen Sie sicher, dass der Backofen vor Beginn der Reinigung abgekühlt ist.

Reinigen Sie den Backofen mit lauwarmes Wasser und spülmittel.

Verteilen sie die Lösung im Backofen und heizen Sie eine Stunde lang auf 60-70°C.

Sobald der Backofen wieder abgekühlt ist , können Sie die Flüssigkeit mit einem Schwamm und einem Trockentuch enfternen.

Backofen mit Essig reinigen

1. Essig und Spülmittel vermischen

2. Mischung auf die verschmutzten Stellen geben

3. Mit einem feuchten Schwamm einreiben, bis Schaum entsteht

4. Einwirken lassen

5. Die Reste mit einem Lappen auswischen

               
Sind die Verschmutzungen besonders stark, kannst du den Vorgang wiederholen oder auf die noch intensivere Essigessenz zurückgreifen. Hier liest du, wie es geht:

1. Eine hitzebeständige Schüssel oder Auflaufform mit Essigessenz und Wasser füllen

2. Bei circa 150 Grad für 45 Minuten in den Backofen stellen     

3. Schüssel herausnehmen und den gelösten Schmutz mit einem Lappen oder Tuch entfernen